Tauche ein in die Welt

der Tigergarnelen.

Eine begehrte Garnelenart!

Blaue Tigergarnelen

Informationen zu Pflege
Haltung und Zucht

››› Tigergarnelenarten

Gefahren für Tigergarnelen

Zu wenig Sauerstoff im Aquarium

Ein weiteres Problem, was zum Tode der Tigergarnele führen kann, wäre zu wenig Sauerstoff im Aquarium. Dies tritt meist in Garnelenaquaien auf, die wenige oder keine Pflanzen enthalten. Eine mangehhafte Wasserbewegung durch den Filter und eine Kahmhaut auf der Wasseroberfläche verstärken das Problem.

Tigergarnelen kommen meist aus sehr schnell fließenden Bergbächen. Das Wasser in solchen Bächen enthält, durch die ständige Bewegung, sehr viel Sauerstoff. Die Tigergarnelen im heimischen Aquarium benötigen daher einen erhöhten Sauerstoffgehalt im Wasser, um überleben zu können.

Um den Sauerstoffgehalt im Garnelenaquarium zu erhöhen gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine Möglichkeit wäre hier ein guter Pflanzenwuchs. Die Pflanzen erzeugen beim Wachsen sehr viel Sauerstoff, den sie an das Wasser abgeben.

Aquarium mit vielen Pflanzen

Eine andere Variante wäre eine künstliche Belüftung. Ob man diese jedoch durch einen Sprudelstein oder durch einen Aquarienfilter, der mit einem Luftheber betrieben wird, realisiert bleibt jedem Aquarianer selbst überlassen.

Garnelenkauf ist Vertrauenssache

Da wir regelmäßig Garnelen kaufen und dabei streng auf die Qualität der Tiere achten haben wir unseren bevorzugten Shop als Partnershop gewonnen.
-> Zum Partnershop Garnelio
Gute Qualität, Lebendankunftsgarnantie, toller Service und günstige Preise