Tauche ein in die Welt

der Tigergarnelen.

Eine begehrte Garnelenart!

Blaue Tigergarnelen

Informationen zu Pflege
Haltung und Zucht

››› Tigergarnelenarten

Haltung von Garnelen mit Fischen

Immer wieder wird die Frage gestellt ob man Garnelen und Fische in einem Aquarium zusammen halten kann.

Prinzipiell ist es möglich Garnelen und Fische zusammen zu halten. Es gibt aber folgende Dinge zu beachten:

  • Ausgewachsene Tigergarnelen nur mit Fischen vergesellschaften, wenn die Garnelen nicht in deren Beuteschema passen.
  • Wünscht man Nachwuchs von den Garnelen, so sollte man zu einem Artaquarium tendieren und lieber auf Fische als Besatz verzichten.
    Wichtig: Alle Fischarten, und fallen diese noch so klein aus, sind Räuber und werden früher oder später auch Junggarnelen erbeuten.
  • Fische die man mit Garnelen pflegen kann

    Seit einiger Zeit nimmt die Verbreitung von Zwergfischen bei den Garnelenhaltern stark zu. Diese kleinen Fische lassen das Herz vieler Aquariander höher schlagen und eignen sich sehr gut für die Pflege mit Garnelen zusammen.

    An dieser Stelle sollte man Fische der Rasbora-Arten der Familie der Boraras erwähnen:

    • Boraras brigittae
    • Boraras maculatus
    • Boraras merah
    • Boraras micros

    Weiter kann man den sehr schönen Galaxy-Bärbling (Danio margaritatus) zu den Garnelen gesellen.

    Aber auch der Ringelhechtling (Epiplatys annulatus) wäre eine gute Wahl.

    Auch die häufig anzutreffenden Fische wie Guppy oder Neon können sich das Aquarium mit den Garnelen teilen. Man sollte auf jeden Fall bei der Fischauswahl darauf achten, dass die Fische eher klein bleiben.

    Sehr häufig werden auch Welsarten mit Garnelen zusammen gepflegt. Möglich ist dies mit verschiedenen Arten der Panzerwelse (Corydoras) oder verschiedene kleinere Arten der Ancistrus. Als Beispiel wäre hier der bekannte blaue Antennenwels zu nennen.

    Wunderschöne L-Welse, wie der L46 oder der L134 wären eine Möglichkeit, wenn man hier die Temperaturen der Welse beachtet. Diese Fische sollten keinen starken Temperaturabfall erfahren, was für die Garnelen eher positiv wirkt.

    Es gibt jedoch auch noch viele weitere Arten an Fischen, die hier nicht aufgeführt werden. Hier kann der aufmerksame Aquarianer auch ganz vorsichtig ausprobieren, mit welchen weiteren Fischen die Garnelen vergesellschaftet werden können.

    Fische die man nicht mit Garnelen pflegen sollte

    Es gibt aber auch Fische, die man auf keinen Fall mit Garnelen zusammen halten sollte. Solche Fische würden die Garnelen in kurzer Zeit fressen.

    Eine solche Art von Fischen wären die wunderschönen Varianten der Zwergbuntbarsche. Fische dieser Art zählen zu den Raubfischen und würden selbst ausgewachsene Garnelen erbeuten und auch einen größeren Bestand von Garnelen in kurzer Zeit auslöschen.

    Gar keine Frage, alle Arten der Klasse der Buntbarsche sind absolute Räuber. Auf allen sogenannten Arten der Raubsalmler sollte man unbedingt verzichten.

    Es gibt noch viele Arten von Fischen, die man von vorne rein ausschließen sollte. Hier gibt das Internet noch viele Informationen Preis, welche Arten man sehr gut zu den Tigergarnelen setzen könnte.

    Fall ihr auch Erfahrungen mit der Vergesellschaftung mit Garnelen und Fischen gemacht habt, so würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Erkenntnisse mitteilt.
    Ich werde dies dann an dieser Stelle ergänzen.

Garnelenkauf ist Vertrauenssache

Da wir regelmäßig Garnelen kaufen und dabei streng auf die Qualität der Tiere achten haben wir unseren bevorzugten Shop als Partnershop gewonnen.
-> Zum Partnershop Garnelio
Gute Qualität, Lebendankunftsgarnantie, toller Service und günstige Preise