Tauche ein in die Welt

der Tigergarnelen.

Eine begehrte Garnelenart!

Blaue Tigergarnelen

Informationen zu Pflege
Haltung und Zucht

››› Tigergarnelenarten

Bodengrund für das Tigergarnelen-Aquarium

Es liegt natürlich immer im Auge eines Betrachters für welchen Bodengrund man sich in einem Aquarium für Tigergarnelen entscheidet. Der Handel bietet hier eine Vielzahl an Bodengründen von sehr fein bis grob, sowie hellem bis farbig und dunklem Kies bzw. Sandsorten.

Der Autor möchte aber hier gerne Produkte nennen, die nicht zum üblichen empfohlenem Bodengrund in einem Aquarium zählen, aber trotzdem bedenkenlos verwendet werden können.

Vielleicht kann man aber durch die folgenden Vorschläge der Wahl des Bodengrundes für das Aquarium besser treffen, wenn man auch einige unkonventionelle Möglichkeiten kennt.

Spielsand als Bodengrund

Ein sehr beliebter Bodengrund und dazu noch ein sehr bekanntes und günstiges Material ist der Spielsand für Sandkästen von Kinder. Das leicht beigefarbene Aussehen von Spielsand wirkt in einem Aquarium mit Tigergarnelen sehr natürlich.

Spielsand als Bodengrund

Es ist aber darauf zu achten und einen Verkäufer dannach zu fragen, ob die gewählte Spielsandsorte frei von antibakteriellen oder antimykotischen Stoffen ist. Spielsand wird gerne mit solchen pilzhemmenden Stoffen behandelt, da Kinder gerne den Spielsand in den Mund nehmen. Gegebenfalls sollte man den Hersteller kontaktieren, um dies auszuschließen zu können.

Quarzsand als Bodengrund

Ein weiterer Bodengrund für ein Aquarium mit Tigergarnelen, ist der bekannte Quarzsand. Quarzsand wirkt eher hell in einem Aquarium und könnte den Tigergarnelen eher missfallen, da Garnelen es generell nicht so hell mögen.

Quarzsand als Bodengrund Bodengrund aus Quarzsand

Quarzsand

Man muss jedoch anmerken, dass feiner, heller Sand auch in den Biotopen vorzufinden ist. Der helle Sand im Biotop wird aber durch eine dicke Laubschicht abgedeckt. Weiter befindet sich sehr viel Fels mit Aufwuchs in den Bächen, was natürlich auch erheblich abdunkelt.

Das heißt aber nicht, dass Quarzsand generell nicht zu empfehlen wäre. Durchaus gibt es große Erfolge mit Tigergarnelen zu verzeichnen, die auf Quarzsand sitzen. Ich betreibe selbst mehrere Becken mit Quarzsand und halte ihn für eine sehr gute und preiswerte Alternative zu dem herkömmlichen Boderngrund.

Basalt oder Fugensplitt

Wer es gerne dunkler mag, der kann im Baustoffhandel ein weiteres bekanntes Produkt finden - Basalt oder Fugensplitt.

Basalt als Bodengrund

Der etwas anthrazitfarbene Splitt kommt in einem Aquarium mit Tigergarnelen sehr gut zur Wirkung. Ich habe sogar die Erfahrung gemacht, dass die Farben der Tigergarnelen hier besonders gut zur Geltung kommen.

Tigergarnelen auf Basalt

Eine schwarze Tigergarnele auf Basaltsplitt zu erblicken, stellt dann schon eine Herausforderung an den Halter dar.

Der Basalt oder Fugensplitt hat leider auch einen kleinen Nachteil.
Vor dem Einsatz ist er sehr gründlich zu waschen. Scheint er noch so sauber, so kommt es immer noch zu einem Nebelschleier im Aquarium, nachdem man das Wasser einlässt. Dieser legt sich jedoch meist nach wenigen Stunden wieder.

Kleiner Tipp
Man legt beim Füllen des Aquarium einen flachen Teller unter den Wasserstrahl. Dadurch wird der Bodengrund nicht so aufgewirbelt und man hat schneller klares Wasser.

Möchte man Corydoras Arten zu den Tigergarnelen gesellen ist Basaltsplitt weniger geeignet. Hier könnten sich die fortwährend gründelnden Fische ihre Barteln verletzen.

Akadama doppelbrand

Vielleicht möchte man ja eher einen lehmbraunen Bodengrund, der zudem auch noch die Wasserparameter postitiv beeinflusst. In diesem Fall bedient man sich einem Substrat aus der Bonsaibaumzucht.

Akadama als Bodengrund

Möchte man Akadama doppelbrand als Bodengrund verwenden, so sollte man sich auf jeden Fall erst gründlich einlesen, um Wissen zum Umgang mit einem solchen wasserveränderten Substrat zu erhalten.

Dieses Substrat ist ein doppelt gebranntes Tongranulat mit der Eigenschaft Härte sowie Salze zu binden. Dadurch stellt sich im Wasser meist ein PH-Wert von 6-6,5 ein.

Man muss hier nur folgendes beachten:
Haben sich nach dem Einfahren des Aquariums der Tigergarnelen die Werte eingependelt, so sollte man Wechselwasser verwenden, dass die identischen Werte besitzt wie das Wasser im Aquarium. Sonst besteht die Gefahr, das sich dieses Substrat sehr schnell erschöpft, weil es immer wieder gewisse Stoffe aufnehmen muss.

Der Handel verfügt also über eine derartige vielfältige Palette an Bodengründen, dass es einem nicht ganz einfach fällt hier die richtige Wahl zu treffen.

Im Folgenden möchte ich noch einige Sorten von Bodengrund mit Bildern vorstellen.

Schwarzes Glanzkies (Körnung: 1-3mm)

Glanzkies in schwarz als Bodengrund

Blaues Aquarienkies(Körnung: 3-5mm)

Aquarienkies in blau Bodengrund in blau

Feines Kies

Feines Kies als Bodengrund (Sand)

Grobes Kies

Grobes Kies als Bodengrund

Terrakotta Bodengrund

Terrakotta Bodengrund

Garnelenkauf ist Vertrauenssache

Da wir regelmäßig Garnelen kaufen und dabei streng auf die Qualität der Tiere achten haben wir unseren bevorzugten Shop als Partnershop gewonnen.
-> Zum Partnershop Garnelio
Gute Qualität, Lebendankunftsgarnantie, toller Service und günstige Preise